Ev. Kirchengemeinde Neuenhain - Mammolshain - Altenhain
Anmeldung:


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

Wenn zwei das Leben teilen wollen ... die Trauung

 

Warum eigentlich kirchlich heiraten?

 

Wer sich in der Kirche das Ja-Wort gibt, bekennt dadurch: Wir wollen unsere Ehe als etwas Kostbares bewahren, unseren Partner als Geschenk Gottes annehmen und miteinander aus der Vergebung und der Liebe Christi leben.

 

Was ist vorher zu bedenken?

 

Den Termin für die Trauung können Sie über unsere Gemeindebüros in Neuenhain und Mammolshain abstimmen. Die Pfarrerin oder der Pfarrer werden mit Ihnen ein ausführliches Vorbereitungsgespräch führen. Darin werden Ablauf und Gestaltung des Trau-Gottesdienstes besprochen. Schön ist es, wenn Familienangehörige oder Freunde im Gottesdienst mitwirken können.

 

 

Wie ist das mit Musik?

 

Wenn Sie besondere Stücke wünschen oder ein Chor oder Solisten bei Ihrer Trauung singen sollen, ist das von uns aus gerne möglich. In der Regel spielt unser Organist bei der Trauung die Orgel. Sollte wegen der Stückauswahl oder der Begleitung von Solisten besondere Probezeit für den Organisten nötig sein, treffen Sie bitte mit ihm direkt eine Honorarvereinbarung.

 

... und der Blumenschmuck?

 

Auch für den Blumenschmuck haben Sie freie Hand. Er sollte zum Brautstrauß und zur Kirche passen. Um die Kirche vorzubereiten, kann der Kirchenschlüssel in der Regel am Freitag vor der Trauung bei uns im Gemeindebüro abgeholt werden. Wenn am gleichen Tag eine andere Trauung stattfindet, ist es sinnvoll, sich mit dem anderen Brautpaar abzusprechen.

 

... und das Fotografieren im Gottesdienst?

 

Wir haben Verständnis dafür, dass Sie dieses wichtige Ereignis im Bild festhalten wollen. Bitte bedenken Sie dazu aber: Es macht Sinn, einen Menschen herauszudeuten, der sich auskennt und nach Rücksprache mit dem Pfarrer rücksichtsvoll einige Bilder im Gottesdienst macht.

 

Was kostet die Trauung?

 

Die Trauung ist für Sie kostenlos, wenn einer der Brautleute Mitglied unserer Kirchengemeinde ist.

Die Mitarbeiter (Küster) in unserer Kirche freuen sich aber über ein kleines Trinkgeld und Ihre Kirchengemeinde nimmt gerne eine Spende entgegen, die wir Ihnen selbstverständlich quittieren.