Ev. Kirchengemeinde Neuenhain - Mammolshain - Altenhain
Anmeldung:


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Gedanken zum Freitag – 3. April 2020

 

Guten Morgen.

 

Zahlen sind nicht gleich Zahlen. Es macht einen Unterschied ob Menschen sagen, dass sie drei Wochen nicht in der Kirche waren, oder ob wir in ganz Deutschland seit drei Wochen überhaupt keine Gottesdienste in den Kirchen feiern können. Zahlen sind nicht gleich Zahlen. Es kommt auf den Kontext an. Und auf Gefühle, die wir mit den Zahlen verbinden.

 

Aktuell lese ich, dass allein in Italien in den letzten Wochen bis heute (da ich diese Zeilen schreibe) schon ca. 13.200 Menschen gestorben sind, die positiv auf das neuartige Corona-Virus getestet worden waren. Ich erschrecke bei diesen Zahlen zweimal. Einmal über die Menge an Leid, die sich hinter einer solchen Zahl verbirgt. Und dann nochmal über die Gewöhnung die eintritt, wenn wir solche Zahlen täglich hören. Wie gesagt, es kommt auf den Kontext an.

 

Dass Menschen sterben gehört ja zu den schmerzlichen aber nicht abwendbaren Grunderfahrungen des Lebens. Das gilt ebenso bei uns. Auch im vergangenen Jahr waren wir oft auf dem Friedhof. Und die kommende Karwoche wendet unseren Blick in besonderer Weise auf das Leiden und Sterben. In Deutschland sterben pro Jahr über 900.000 Menschen. Das sind etwa 2.400 pro Tag.

 

Aber in jedem einzelnen Fall sind ja Abschied und Trauer zu bewältigen. Und der Schmerz steigt an, je mehr wir das Gefühl damit verbinden, dass der Tod eines Menschen vermeidbar gewesen wäre. Stellen sie sich nur mal vor, wir würden in den Nachrichten hören, dass jeden Tag mehrere vollbesetzte Jumbo-Jets abstürzen. Oder es würden täglich Terrorattentate mit hunderten und tausenden von Opfern gemeldet. Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen. Und so merke ich, dass auch die Zahlen, die wir derzeit hören, meine Vorstellungskraft schon wieder übersteigen. Zahlen sind eben nicht gleich Zahlen.

 

So fehlen mir oft die Worte und ich komme zurück auf die Sätze, die mit dem 13. Psalm schon vor tausenden von Jahren gebetet wurden:

 

2 Herr, wie lange willst du mich so ganz vergessen?

Wie lange verbirgst du dein Antlitz vor mir?

3 Wie lange soll ich sorgen in meiner Seele

und mich ängsten in meinem Herzen täglich?

Wie lange soll sich mein Feind über mich erheben?

4 Schaue doch und erhöre mich, Herr, mein Gott!

Erleuchte meine Augen, dass ich nicht im Tode entschlafe,

5 dass nicht mein Feind sich rühme,

er sei meiner mächtig geworden,

und meine Widersacher sich freuen, dass ich wanke.

6 Ich traue aber darauf, dass du so gnädig bist;

mein Herz freut sich, dass du so gerne hilfst.

Ich will dem Herrn singen, dass er so wohl an mir tut.

 

Herzliche Grüße

 

Ihr Pfarrer Jan Spangenberg

 

 

 

 


 

Interssante Links und Angebote

           

 

Angebote aus der EKHN - es ist keine Bildbeschreibung verfügbar - - es ist keine Bildbeschreibung verfügbar - - es ist keine Bildbeschreibung verfügbar - - es ist keine Bildbeschreibung verfügbar - - es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

 Kirche und Corona

Für Kinder

Gottesdienste

im Livestream

Funk

und Fernsehen

In der

Region

Gottesdienst 

29. März 2020

 

Ev. Kirche in  Hessen und Nassau

 

Ev. Kirchengemeinde Liederbach Sublan TV Hessischer Rundfunk

Ev. Dekanat Kronberg

Ev. Kirchengemeinde

Sulzbach


 

 

Glockenläuten und Gebet - es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

 

Am Sonntag, 5. April 2020 (Palmsonntag)

läuten um 12.00 Uhr

wieder die Glocken unserer Kirchen.

 

Wir können am Sonntag keinen Gottesdienst in unseren Kirchen feiern. Das schmerzt sehr. Gemeinsam mit anderen Gemeinden läuten wir darum am Sonntag, 5. April 2020 um 12:00 Uhr in ökumenischer Verbundenheit für zehn Minuten die Glocken unserer Kirchen.

 

Wir verbinden damit die Einladung zum inneren Gottesdienst, zum Gebet für die Menschen, die hier und anderswo erkrankt sind, die sich Sorgen machen um ihre Gesundheit oder ihre wirtschaftliche Existenz, die für unsere Gesundheit und die öffentiche Ordnung im Einsatz sind und für alle, die sich engagieren.

 

Den passenden Bibeltext zum Palmsonntag finden Sie hier: Johannes 12,12-19

 

Online-Gottesdienstangebote finden Sie im Sublan-System und auch von der Ev. Johannesgemeinde in Fischbach

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -Am Nachmittag, gibt es das nächste interaktive Wohnzimmer-Wunschkonzert von Dekanatskantorin Katharina Bereiter - dieses mal zusammen mit ihrem Mann Ronny. Über das Internet können Sie dabei sein. Von 16:00 - 17:00 Uhr spielen beide ihrer Wohnung auf verschiedenen Instrumenten.

 

 


 

Aufruf zum Mitmachen - Osteraktion 2020

 

Es wird Ostern

 

Menschen leiden.

Die Welt leidet.

Die Krise nimmt uns gefangen.

Der Tod ist plötzlich ganz nah.

Es ist ein Kreuz mit diesem Virus.

 

Aber es wird Ostern.- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

In der Mitte der Nacht

liegt der Anfang eines neuen Tages.

 

Kirche leidet.

Gemeinde leidet.

Wir können nicht gemeinsam feiern.

Das schmerzt.

Wir bleiben zuhause.

 

Aber es wird Ostern.

Und wir können zeigen,

dass das neue Leben anbricht.

 

Schreibt es auf! (hier ein paar Beispiele)

 

Auferstehung – heute!             Es ist Ostern!        Jesus lebt!   Ostern - Halleluja!

Der Herr ist auferstanden!     Die Liebe lebt!      Christ ist erstanden!

 

Stellt Plakate und Transparente her!

Nehmt alte Bettlaken und bemalt sie!

Hängt sie am Ostersonntag (12. April) auf!

An Fenstern, an Balkonen, an Zäunen, dass alle es sehen!

 


 

Corona - Hilfe- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

 

Pfadfinder Neuenhain - Stamm Sophie Scholl

 

Liebe Gemeinde, liebe Mitmenschen,


um das Leben in der aktuellen Situation etwas zu erleichtern, bieten wir an, Einkäufe und ähnliches für Menschen zu erledigen, die zu einer Risikogruppe gehören oder sich in Quarantäne befinden.

 

Wenn Sie Hilfe benötigen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Die Hilfe ist selbstverständlich kostenlos!

 

Bleiben Sie gesund,Ihre Pfadfinder vom Stamm Sophie Scholl

 

Kontakt:


E-Mail: hilfe@vcp-neuenhain.de oder jugendarbeit@kirche-neuenhain.de  - Tel./SMS: 0171 9526910

 


 

Im Gespräch bleiben

 

Veranstaltungen und Gottesdienste sind abgesagt. Wir möchten aber gerne mit Ihnen und Euch in Kontakt und im Gespräch bleiben und freuen uns über eine Mail oder einen Anruf. Vielleicht haben Sie eine Frage, vielleicht auch eine Anregung oder Kritik. Oder brauchen einfach mal so ein offenes Ohr. Rufen Sie gerne an...

 

Pfarrer Jan Frey

 

06196-9513432

 

j.frey@kirche-neuenhain.de

 

 

 

Pfarrer Jan Spangenberg

 

06196-9513431

 

j.spangenberg@kirche-neuenhain.de

 

 

 

 Ev. Kindergarten Drei Linden

 Kindergartenleitung

 Simone Schauer

                                                                           

 06196-27938

 ev.kindergarten@kirche-neuenhain.de

 

Gemeindebüro

Antje Peters

 

06196-23566

 

kontakt@kirche-neuenhain.de

 

 

 

Jugendbüro und TeeKeller

 

Moritz Borm und Stefan Seib-Melk

06196-9513433 / jugendarbeit@kirche-neuenhain.de

Instagram: Jugendtreff_neuenhain

Skype: live:moritz.b (Di. 15:30- 17:30 und Fr. 11:30- 15:00)

Mobil via. SMS/ WhatsApp: 0171-9526910

 


 

 

- es ist keine Bildbeschreibung verfügbar -

Corona Covid-19 - Pandemie

 

Gemeindeveranstaltungen sind leider abgesagt.

Der Kindergarten unterliegt einem Betretungsverbot.

Gottesdienste können nicht stattfinden.

 

Um auch im kirchlichen Bereich die Ausbreitung des Corona-Virus weiter zu bekämpfen gelten noch immer folgende Maßnahmen, die sich nach den behördlichen Regelungen des Landes Hessen und den Empfehlungen der Landeskirche (EKHN) richten:

 

Gottesdienste:

 

Alle Veranstaltungen (Pfadfinder, TeeKeller, Konfirmanden, Krabbelgruppe, Kindergottesdienst, Sodener Passion, Ausflüge, Nachmittagskreis, Chorproben u.a.m.) sind mindestens bis zum Ende der Osterferien abgesagt.

 

Der Kindergarten unterliegt einem behördlichen Betretungsverbot. Eine Notbetreuung findet nur nach Antrag, entsprechend der Verordnungen statt.

 

Das Gemeindebüro ist nur telefonisch und per Mail erreichbar.

 

Das Nähcafé bleibt geschlossen.

 

Persönliche Besuche werden weitestgehend eingeschränkt - die Seelsorge bieten wir über Telefon an.

 

Wir hoffen auf Ihr und Euer Verständnis

 

Stand 30.3.2020 - 18:50 Uhr